Regionalliga: Advent, Advent, ein Pünktlein brennt

Regionalliga: Advent, Advent, ein Pünktlein brennt

Das letzte Spiel für dieses Jahr bestritten die Damen des BBSC 3 in der Hämmerlinghalle am vierten Adventswochenende gegen den aktuellen Tabellenersten TSV Wedding. Leider musste das Spiel ohne Zuschauer stattfinden, denn sehenswert war dieses spannende Spiel allemal.
Der Anfang des packenden 5-Satzspiels war noch recht holprig für die Heimmannschaft und ging mit 16:25 verloren. Gegen die starken Aufschläge der Gäste aus Wedding fanden die BBSC 3-Damen zu Beginn erst einmal keine Antwort und mussten daher über Einzelaktionen nach und nach im Spiel richtig ankommen. Doch dann konnten ab dem zweiten Satz die Damen vom BBSC 3 zeigen, was in ihnen steckt und sie übernahmen zunächst die Führung – mit druckvollen Aufschlägen, kombinationsreichem Angriffsspiel und einer starke Abwehrleistung wurden die Gäste aus Wedding mächtig unter Druck gesetzt. Nach einem umkämpften Satz konnten die BBSC 3-Damen allerdings die Führung nicht bis zum Ende des Satzes nutzen und gaben diesen knapp, nach erneut starken Aufschlägen der Gäste, mit 26:28 an Wedding ab. Mit einem 0:2 im Rücken lautet nun die Divise „alles oder nichts“. Doch der Start in Satz 3 ließ erst einmal nichts Gutes verheißen. Wieder holten die Gäste die Aufschlagkeule aus der Sporttasche und ließen den Annahmeriegel der Gäste in keinem guten Licht dastehen. Ein 1:7-Rükstand hieß es nun aufzuholen. Alle Kräfte wurden mobilisiert, Trainer Stefan Klosz bestärkte das Können und gab taktische Anweisungen und siehe da, die Aufholjagd startete. Beim Spielstand von 21:20 für Wedding konnte das Spiel schlussendlich gedreht und mit stabilen Aufschlägen und einer guten Abwehrleistung vom BBSC 3 gewonnen werden. Im vierten Satz schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Gasteberinnen wollte sich nun nicht mit einem 3:1 zufriedengeben und kämpfte weiter nach dem Motto des Tages „Mit Mut, Leidenschaft und Spaß“. Diese Einstellung zahlte sich aus und so ging der vierte Satz mit einem Endstand von 25:23 an den BBSC 3 – auf in den Tie-Break. Die Gäste aus Wedding griffen wieder zu ihrer Aufschlagwaffe und setzten sich schnell mit einem kleinen Punktevorsprung in Führung. Dieser zog sich leider bis zum Ende des Satzes durch und den Damen von BBSC 3 gelang es nicht, den Satz noch einmal zu drehen. Denkbar knapp, mit 15:13, musste sich das Team am Ende des 2,5-stündigen Spiels geschlagen geben. 1 Punkt bleibt immerhin in Köpenick und das Wissen, dass wieder mal gezeigt werden konnte, dass auch ein Tabellenerster zu schlagen ist. Als wertvollste Spielerin des BBSC 3 wurde die Interims-Außenangreiferin Elisa Daus gewählt. Vielen Dank, dass du an unserem Spieltag ausgeholfen hast und herzlichen Glückwunsch zur Wahl des MVP.
Nun geht es in die wohlverdiente Weihnachtspause. Im nächsten Jahr warten noch 2 Spiele der Vorrunde auf die Damen vom BBSC 3.

Für den BBSC spielten: Maja Heine, Hannah Weidling, Angelina Marie Linke, Johanna Staude, Vivian Knopf, Elisa Daus, Josephine Lorenz, Bianca Lehmann, Nikola Klapyk, Ines Kauschke, Juliane Stapel, Romy Haacke (C)

 

 Autor:

BBSC III - Team

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 65 Gestern 165 Woche 1056 Monat 409 Insgesamt 404153

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions