2. Bundesliga: BBSC hat gegen den Schweringer SC II konzentriert Punkte gemacht

2. Bundesliga: BBSC hat gegen den Schweringer SC II konzentriert Punkte gemacht

Schweriner SC II - BBSC Berlin   0:3 (-21, - 20, -16)

Der BBSC besiegte am Sonntagnachmittag auswärts die Talente des Schweriner SC mit einem klaren 3:0 in nur 70 Minuten. So klar wie das Ergebnis scheint, war die Partie von Anfang an nicht zu erwarten. Immerhin steckte der BBSC gegen Schwerin II in der letzten Saison noch 2 Niederlagen ein. Auch dieses Jahr stellten sich die Talente aus den Jahrgängen 2005-2008 als ernstzunehmender Gegner mit viel Kampfkraft und guter volleyballerischer Ausbildung dar. Das Team des Schweriner Trainers Arne Kramer agierte zeitweise auf Augenhöhe mit den Berlinerinnen. Der BBSC hielt von Anbeginn an mit einem guten Aufschlag-Annahmespiel sowie sehr viel Disziplin in der Aufschlagtaktik dagegen und ließ den Gegner nicht ins Rollen kommen. Die leichten Schwächen des Gegners in der Annahme konnten so  immer wieder für eigene Punktgewinne genutzt werden. Dabei mussten die Berlinerinnen auf einige Spielerinnen ihres Stammaufgebotes verzichten. Nur zwei Mittelblockerinnen waren mit nach Schwerin gefahren; auch die Kummerzwillinge standen ebenso wie Antonia Lutz nicht zur Verfügung.

 

Absolut positiv wertete Berlins Trainer Jens Tietböhl die Leistungen der eingesetzten Nachwuchsathletinnen. „Leni Kirchhoff absolvierte ihr erstes Zweitligaspiel als Stammbesetzung auf der Liberoposition. Aber auch Daniela Ligachewa, Angelina Meyer, Emely Radügge und Jovana Dordevic haben die Aufgaben auf dem Feld gut gelöst“.

Somit stand nach 70 Minuten schon das 3:0 aus Berliner Sicht fest. Der BBSC konnte sich über einen verdienten Erfolg bei den Mecklenburgerinnen freuen. „Wir haben damit die Chance, weiter in der Tabelle oben dran zu bleiben. Es ist alles noch sehr sehr eng an der Tabellenspitze.“, so Tietböhl.

 

Zur Berliner MVP wählte der Schweriner Trainer Außenangreiferin Annalena Grätz.

 

Am nächsten Wochenende treffen die Berlinerinnen am Samstag 18:00 Uhr in der Köpenicker Hämmerlinghalle auf den BSV Ostbevern.

 

Für den BBSC im Einsatz: Rebekka Hauri, Leni Kirchhoff, Angelina Meyer, Roxana Vogel, Stephanie Utz, Annalena Grätz, Antonia Heinze, Jovana Dordevic, Alina Gottlebe-Fröhlich, Daniela Ligachewa, Emely Radügge

 

Burkhard Kroll
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

 Autor:

Mareike Luther

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 38 Gestern 190 Woche 356 Monat 4502 Insgesamt 533650

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions