U20 Vizemeister - ein junges Team ganz professionell

Am vergangenen Wochenende trafen sich die acht besten Teams aus Berlin in Spandau, um die Meisterschaft in der Altersklasse U20 auszuspielen. Dabei waren: DJK, MVC, BVV, TSV Spandau und jeweils zwei Mannschaften vom VTB und BBSC.
Nachdem bereits am vorherigen Wochenende die Meisterschaft der u18 gewonnen werden konnte, waren die Spielerinnen hoch motiviert, auch in dieser Altersklasse den Titel zu ergattern. Doch die Vorbereitung gestaltete sich alles andere als einfach. Nur eine Woche blieb dem Team, welches sich aus drei verschiedenen Trainingsgruppen zusammensetzte, um sich kennenzulernen und einzuspielen. Hinzu kommt, dass Juliane Noack (VCO-Berlin) noch am Mittwoch ein Spiel in der 1. Bundesliga gespielt hatte und erst am Freitag dazukommen konnte. Weiterhin waren auch viele der U18 Spielerinnen nach der U18 Meisterschaft angeschlagen. Trotzdem bereiteten sich alle konzentriert auf das Wochenende vor und wurden dabei sogar von unserer zweiten Bundesliga mit einem gemeinsamen Training am Mittwoch unterstützt. Am Samstag trafen die Mädels der ersten Mannschaft vom BBSC in der Vorrunde auf MVC, VTB 2 und BVV. Auch wenn noch nicht alles rund lief, konnten die Mädels sich in jedem Spiel durch souveräne Angriffs- und Blockleistung durchsetzen und damit die Vorrunde als erster beenden.

Am Sonntag ging es dann im Halbfinale gegen den Gastgeber aus Spandau. Nach einem kurzen Mannschaftsgespräch in der Kabine und einer klaren Ansprache von Kapitän Samantha Gneckow, startete das Team gewohnt zwingend im Angriff, aber deutlich organisierter und souveräner in der Abwehr als am Vortag und ließ damit den kampfstarken Mädels aus Spandau wenig Spielraum. Beide Sätze konnten souverän gewonnen werden, womit der Einzug ins Finale, aber auch die Teilnahme an der nordostdeutschen Meisterschaft erreicht wurde. Hervorzuheben ist, dass diese Leistung ausnahmslos aller Spielerinnen erbracht wurde. Dies ist auch Ergebnis des professionellen Verhaltens aller Teammitglieder auf und neben dem Spielfeld. Darüber hinaus sei an dieser Stelle erwähnt, dass beide Mannschaften des BBSC sich durchgängig gegenseitig lautstark unterstützt haben. Auch den mitgereisten Familienmitgliedern und Freunden gilt ein besonderer Dank beider Mannschaften. Nachdem die Mädels vom TSV Spandau mit 1:2 knapp gegen VTB 2 verloren und damit die Bronzemedaille verpassten, traf die erste Mannschaft des BBSC dann auf die erste Mannschaft des VTB. In dem niveauhöchsten Spiel dieses Turniers bekamen die Zuschauer ein gebührendes Finale zu sehen. Knallharte Angriffe, spektakuläre Abwehr- und Blockaktionen auf beiden Seiten und eine sehr hohe Spieldynamik brachten die Mädels aufs Feld. Die Spielerinnen des VTB spielten einen Tick konsequenter und konnten so den ersten Satz für sich entscheiden (25:21). Im zweiten Satz führte das Team um Kapitänin Samantha Gneckow zwischenzeitlich 11:9, auch durch hervorragende Blockleistung von Juliane Noack, welche später als MVP Block/Abwehr ausgezeichnet wurde. Leider schafften es die Damen vom VTB durch eine sehr gute Aufschlagserie und gute Blockarbeit, den Druck auf die Spielerinnen des BBSC so stark zu erhöhen, dass auch der sonst so effektive Angriff nicht mehr zum Punktgewinn führte. Unterm Strich bleibt ein sehr zufriedenstellender zweiter Platz und der Titel des Vizemeisters.

Gespielt haben: Samantha Gneckow, Lina Trautsch, Juliane Noack, Anabel Buß, Luisa Draeger, Pia Grätz, Selina Wildgrube, Jona Hölz, Lena Bäckström, Julia Spielmann, Hannah Staude und Johanna Bock

Im Namen der Mannschaft gilt allen anwesenden Unterstützern ein herzliches Dankeschön.
Ein spezieller Dank geht an die Trainer Robert Pultke, Thomas Bock und Romy Haacke.

 Kategorie:

BBSC - U20

 Autor:

Romy Haacke

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 27 Gestern 169 Woche 406 Monat 3196 Insgesamt 171620

Aktuell sind 17 Gäste und keine Mitglieder online