U20 Berliner Meisterschaft - Rückblick

 

Am 19. und 20.02.2022 trafen sich die acht besten Berliner Teams der Altersklasse U20, um den Jugendsaisonhöhepunkt, die Meisterschaften auszuspielen. Dabei erzielte das zweite Team des BBSC den 7. Platz und das erste Team erkämpfte sich den Titel des Vizemeisters.

Am Samstag um 10 Uhr betraten 2 Mannschaften des Ausrichters BBSC, der Marzahner VC, SG Rotation Prenzlauer Berg, TSV Rudow, Füchse Berlin, Berliner VV und der TSV Spandau unsere Sporthalle in Eichwalde. Nachdem die beiden BBSC Mannschaften in unterschiedliche Gruppen gesetzt wurden, losten die Trainer der jeweiligen Mannschaften folgende Gruppenzusammenstellung aus:

Gruppe A: BBSC II, Füchse Berlin, TSV Rudow und der BVV;
Gruppe B: BBSC I, MVC, RPB & TSV Spandau.

Um 10.45 Uhr fiel der Startpfiff mit den Begegnungen BBSC II vs Rudow und Füchse vs. BVV. Rudow startete leider etwas stärker gegen unsere zweite Mannschaft, siegte 2:0 mit guten Aufschlägen und leider vielen Unstimmigkeiten seitens der zweiten Heimmannschaft. Auf der anderen Seite gaben sich die Füchse Berlin gegen den BVV geschlagen. Die zweite Spielrunde bestritt unsere erste Mannschaft direkt gegen den Mitfavoriten Rotation Prenzlauer Berg. Finalwürdig schlug unser BBSC in zwei Sätzen den RPB durch gute Angriffe und stärkere Nerven zu Beginn des Turniers. Auf dem anderen Feld siegte der MVC klar gegen den TSV Spandau.

In der nächsten Spielrunde standen sich der BBSC II und der BVV gegenüber. Mit fortlaufenden Kommunikationsschwierigkeiten konnten wir dem Gruppenfavoriten nicht viel entgegensetzen und verloren 0:2. Der BBSC I hingegen konnte sich auch in seinem zweiten Spiel 2:0 gegen den TSV Spandau behaupten. Motiviert durch den Sieg ihrer ersten Mannschaft wollte auch der BBSC II nun endlich sein erstes Spiel gewinnen. Trotz starker Hinterfeldangriffe der Füchse Berlin, konnte in einem stark umkämpften Spiel die Kommunikation geregelt, endlich mutig angegriffen, besonders über den Mittelblock, und das Spiel 2:1 gewonnen werden. Dennoch verabschiedete sich der BBSC II als Gruppenletzter vom ersten Turniertag.

Alle Augen auf den BBSC I, die in ihrer Gruppe den Sieg einfahren wollten. Der letzte Gegner MVC hatte jedoch etwas dagegen. In spannenden Sätzen mit starken Angriff- und Blockaktionen konnte der BBSC I den ersten Satz für sich entscheiden und war somit bereits Gruppensieger. Dennoch kämpfte sich der MVC zurück ins Spiel und konnte sowohl den zweiten Satz als auch den Tiebreak für sich gewinnen.

Der Sonntag startete um 10:30 Uhr mit der Zwischenrunde und den Begegnungen BBSC II vs. MVC und TSV Spandau vs. TSV Rudow. Der BBSC II konnte die vortäglichen Schwächen ablegen und mit einem guten Angriffsspiel punkten. Dennoch konnte der MVC die Partie durch gute Spielqualität deutlich für sich entscheiden. Auf dem anderen Feld siegte der TSV Rudow knapp.

Danach startete auch unsere erste Mannschaft in ihren zweiten Turniertag.  Im Halbfinale traten sie  Füchse Berlin gegenüber und konnten sich mit einem klaren Sieg einen Finalplatz sichern. Auf dem Nebenfeld konnte der RPB nach einem hart umkämpften ersten Satz gegen BVV mit einem dennoch klaren Spielsieg ebenfalls ins Finale einziehen.

Im Spiel um Platz 7 konnte der BBSC II mit guten Aufschlägen und einem mutigen Angriffsspiel den TSV Spandau im Tiebreak besiegen. Somit konnte sich der BBSC II mit stark steigender Turnierleistung den 7.Platz sichern.

Im spannenden Abschluss des Turniers trafen erneut der BBSC I und der RPB aufeinander. Auf dem Centercourt vor Livestream und allen Mannschaften in erwartungsvoller Stimmung boten die beiden Mannschaften eine spannende Wiederauflage der Vorrundenpartie. Nach einer grandiosen Aufschlagserie der Zuspielerin des BBSC Finja Schröter fand der RPB immer mehr ins Spiel. Den Angreiferinnen des BBSC fiel es immer schwerer gegen die starke Abwehr des RPB Punkte zu erzielen und somit schrumpfte der Vorsprung zunehmend. Auf Augenhöhe konkurrierten die Mannschaften um jeden Punkt mit einem besseren Ausgang für den RPB. Auch den zweiten Satz entschied der RPB mit einem immer stärker werdenden und konstanten Angriffsspiel für sich.

Wir beglückwünschen den Berliner Meister RPB und die erste BBSC Mannschaft zur Teilnahme an der Nordostdeutschen Meisterschaft.

Weiterhin möchten wir die wertvollsten Spielerinnen des Turniers, welche gemeinsam als „Dreamteam“ gekürt wurden, gratulieren:

Außenangriff: Anni Milbradt (BBSC I) & Chiara Sebastio (RPB)

Diagonalangriff: Angelina Meyer(RPB)

Zuspielerin: Finja Schröter (BBSC I)

Libero: Anne Roebel (BBSC I)

Mittelblock: Chantal Vogel (RPB) & Alina Nasin (MVC)

 

ENDPLATZIERUNGEN:

1. RPB

2. BBSC I

3. BVV

4. Fü

5. MVC

6. TSV Ru

7. BBSC II

8. TSV Spd

 

Wir bedanken uns bei allen Mannschaften, Schiedsrichter*innen, Helfern*innen und Livestream-Zuschauenden.

 Kategorie:

BBSC - U20

 Autor:

Romy Haacke

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 140 Gestern 157 Woche 680 Monat 140 Insgesamt 443728

Aktuell sind 36 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions