Das gabs noch nie: BBSC 2x auf dem Treppchen

Das gabs noch nie: BBSC 2x auf dem Treppchen

U18 Berliner Meisterschaft 2016:

Am vergangenen Wochenende spielte sich der BBSC in die Herzen der Zuschauer. Mit Platz 2 und 3 gelang es uns erstmals seit Gründung des Vereins 2005, bei einer Meisterschaft mit zwei Teams unter den besten Dreien zu landen. Umso größer war die Freude, da die zweite Mannschaft die U16 I stellte, also an einer höheren Meisterschaft teilnahm.

Das Turnier begann mit einer fairen Auslosung. Alle Teams waren der Meisterschaft gewachsen und es gab in etwa zwei gleichstarke Gruppen. BBSC I hatte jedoch gleich zu Beginn die schwere Aufgabe, sich gegen den späteren Berliner Meister VTB durchzusetzen, was den Mädchen leider nicht gelang. Dafür konnten sie sich aber in Sachen Annahme und Abwehr bestens auf die folgenden Gegner vorbereiten und schafften es so, Gruppenzweiter zu werden und ins Halbfinale einzuziehen.

BBSC II startete etwas holprig gegen den Marzahner VC, bekannter Gegner aus den bisherigen Altersklassen. Ziel für die Meisterschaft war es von vornherein, sich auf die U16 Meisterschaft vorzubereiten. Deshalb beschlossen die Spielerinnen im Voraus, an der Motivation und Stimmung zu arbeiten und einfach ihr Bestes zu geben. Das taten sie zwar in diesem Spiel, schafften es jedoch noch nicht, den Ball in der Annahme zu kontrollieren, wodurch das Spiel an den Gegner ging.

Es folgten zwei erfolgreiche Spiele, die das Team ebenfalls auf den zweiten Rang der Vorrundengruppe schubsten, sodass auch die U16 entgegen allen Erwartungen plötzlich im Halbfinale stand. Hier konnte man jedoch den VTB lediglich ein wenig ärgern, aber auch mit tollen Abwehr- und Angriffsaktionen zeigen, dass mit den Südostberlinern nicht zu spaßen ist.

Das Halbfinale der ersten Mannschaft ging glimpflicher aus, wenn auch sehr nervenaufreibend. Der MVC machte ein super Spiel, schlug hart auf und versuchte, sich dem BBSC in den Weg zu stellen, was ihm im ersten Satz zum Sieg verhalf. So gaben sich die Spielerinnen um Trainer Thomas Bock und Rowena Krischke aber nicht geschlagen und holten noch ein Mal alles raus, was sie zu bieten hatten. Ein Block nach dem anderen und platzierte Angriffe ließen den Marzahnerinnen keine Chance. Der BBSC zog in das Finale ein.

Im Spiel um Platz drei gab es für BBSC II die Revanche gegen den Marzahner VC. Gepusht vom VTB wurden alle Stärken mitgenommen und der Gegner deutlich stärker unter Druck gesetzt als in der Vorrunde. Ein knappes 2:1 nach einer erstaunlichen Aufholjagd im dritten Satz (nach 2:8) beschwerte dem jungen Team den Platz auf dem Treppchen.

Auf dem Großfeld wurde nun das Finale zwischen dem VTB und dem BBSC I ausgetragen. Die Revanche glückte leider nicht, jedoch spielten die Mädels deutlich besser als in der Vorrunde. Man war dem Gegner stets auf den Fersen und zeigte Kampfgeist und Willensstärke. Wieder holte sich das Team etliche Blocks und grandiose Abwehrbälle, musste sich aber dennoch schließlich 0:2 geschlagen geben.

 

BBSC I: Eva Bergmann (C), Adele Roth, Melanie Utzbek, Samantha Gneckow, Anne Albrecht, Juliane Noack, Luisa Dräger, Anabel Buß, Wiebke Goldammer, Isabell Harbrecht, Caroline Beetz, Lora Sauer und Julia Ritt

BBSC II: Selina Wildgrube (C), Johanna Staude, Julia Spielmann, Bettina Beetz, Lea Conrad, Pia Grätz, Celissa Bohr, Johanna Bock, Hanka Roßbach, Michelle Schmidt, Caroline Fischer, Kim Wesenigk und Lena Bäckström

 Kategorie:

BBSC - U18

 Autor:

Romy Haacke

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 72 Gestern 106 Woche 430 Monat 1030 Insgesamt 474895

Aktuell sind 24 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions