BBSC U18- Berliner Meister 2022

BBSC U18- Berliner Meister 2022 BBSC U18- Berliner Meister 2022

Am Wochenende 12.&13. März 2022 fand endlich die langersehnte Berliner Meisterschaft der U18w statt. Durch den Vizemeistertitel in der U20 vor ein paar Wochen waren die Hoffnungen groß. Das Ziel der Mädels war ein Platz auf dem Treppchen. Doch im Vorfeld mussten sie einige Hürden nehmen, durch Corona, aber auch durch Verletzungen.
Nach einem Abschlusstraining am Freitagabend, trafen alle Mädels, sowie Trainer*innen pünktlich um 09:45 Uhr in der Halle in Karlshorst ein. Kurz darauf wurden die Gruppen für die Vorrundenspiele ausgelost. Der BBSC war in Gruppe B zusammen mit RPB I, Füchse und BVV. Gruppe A bestand auf RPB II, MVC, TSV TM und TSV Rudow.
Der erste Gegner des Turniers hieß BVV. Gerade zu Beginn des Spiels gab es immer wieder Abstimmungsprobleme. Trotz aller Unsicherheiten konnten die Mädels das Spiel 2:0 für sich entscheiden und hatten somit den ersten Sieg auf ihrem Konto. Nachdem das nächste Spiel gepfiffen wurde, ging es gegen die Füchse. Durch ein sehr konzentriertes Auftreten und wenig Eigenfehler wurde frühzeitig klar, dass der BBSC dieses Spiel dominieren würde. Das Spiel konnte dann auch 2:0 gewonnen werden. Damit war vorzeitig klar, dass die Mädels ihren Platz im Halbfinale sicher hatten, da auch RPB I beide Spiele gewonnen hatte. Die erneute Pause wurde zum Erholen, aber auch zum Sonne tanken genutzt, bevor es wieder ans Erwärmen ging. Schließlich hatten die Mädels zum Abschluss des Tages nun die vermeintlich stärkste Mannschaft und Favoriten als Gegner. Alle Spielerinnen waren topmotiviert, wodurch die Laune entsprechend gut war. Diese ließ sich auch nicht trüben, als der erste Satz abgegeben wurde. Die Mädels spielten nun noch konzentrierter, wodurch der zweite Satz gewonnen werden konnte. Nun hieß es ab in den Tiebreak. Mittlerweile waren alle anderen Mannschaften schon fertig und auf dem Weg nach Hause. Nach einer erneuten Auslosung wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert, um diesen Satz zu gewinnen und als Gruppenerster die Halle zu verlassen. Durch eine starke Abwehr und durch ebenso starke Angriffe konnten die Mädels den Tiebreak mit 15:11 für sich entscheiden. Damit mussten sie Sonntagmorgen erst zur zweiten Spielrunde erscheinen. In Gruppe A ergaben sich folgende Platzierungen: 1. RPB II, 2. MVC, 3. TSV TM und 4. TSV Rudow und in Gruppe B: 1. BBSC, 2. RBP I, 3. BVV und 4. Füchse.
Am Sonntag hieß es dann Halbfinale gegen MVC. Direkt zu Beginn des ersten Satzes konnten sich die BBSC-Mädels unter anderem durch gute Aufschläge einen Vorsprung erarbeiten, den sie auch bis zum Ende nicht mehr abgaben. Der erste Satz war gewonnen und der Traum von der Nordostdeutschen Meisterschaft rückte immer näher. Der zweite Satz startete ausgeglichener, trotzdem waren die Mädels dem MVC immer ein paar Punkte voraus. Dies konnte gehalten werden, sodass auch der zweite Satz an den BBSC ging. Damit hieß es nun FINALE und damit die Qualifikation zu Nordostdeutschen Meisterschaft sicher, aber auch einen Platz auf dem Treppchen.
Nach zwei Spielen Pause startete dann endlich das Finale. Sollte es den Mädels hier wieder so ergehen wie in der U20, wo ebenfalls RPB in der Vorrunde besiegt wurde, man aber im Finale unterlegen war? Gleich zu Beginn des ersten Satzes konnten die BBSC-Mädels durch starke Aufschläge, einem guten Block-Abwehr-System und wirkungsvollen Angriffen Druck aufbauen und sich einen Vorsprung erarbeiten. Dieser konnte gehalten werden bis zum Ende des ersten Satzes, sodass er mit 25:19 an den BBSC ging. Der zweite Satz startete ausgeglichener, doch in etwa nach der Hälfte konnten sich die Mädels absetzen. Unter anderem durch starke Blockaktionen kam man dem Meister-Titel immer näher. Dann folgte der erlösende Punkt. Es stand 25:17 für den BBSC. Die Mädels haben durch eine souveräne Leistung RPB I besiegt und damit die Aussage von Basti widerlegt, dass man in einem Turnier nur sehr schwer zweimal gegen die gleiche Mannschaft gewinnen könne. Nun war die Freude riesig. Die Mädels haben es geschafft. Sie sind Berliner Meister 2022 der Altersklasse U18w geworden. Herzlichen Glückwunsch.
Zusätzlich holten sich unsere Libera Anne Roebel und unsere Diagonalangreiferin Angelina Linke den MVP-Titel und waren somit Teil des Dreamteams. Auch hier Herzlichen Glückwunsch.
Obwohl leider keine Zuschauer erlaubt waren, hatten die Eltern dank eines Livestreams die Möglichkeit alles live zu verfolgen. Danke schön nochmal an dieser Stelle.
Vielen Dank an Basti, der die Mädels in den letzten Wochen super auf die Meisterschaft vorbereitet hat, natürlich aber auch an die Co-Trainer.

Es spielten für den BBSC: Anne Roebel, Elisa Daus (C), Anni Milbradt, Mina Vollmer, Josephine Krautzig, Angelina Linke, Melina Steinweg, Isabell Hoffknecht, Florentine Daus, Caroline Ränke, Marlene Fülle, Hannah Thomas
Trainer: Sebastian Bühring
Co-Trainer: Victoria Zajusch, Tanita Gartz, Thomas Bock, Pascal Haase

 

 Kategorie:

BBSC - U18

 Autor:

Andy Werban

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 137 Gestern 157 Woche 677 Monat 137 Insgesamt 443725

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions