Ü43: Platz 5 bei der DM in Bayern

Traditionsgemäß fanden Pfingsten wieder die Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren statt. Ausrichter war diesmal der ASV Dachau in Oberbayern. Seit Jahren ist es auch eine gute Tradition, dass der BBSC mit seinen Seniorinnen dabei ist. In der Altersklasse Ü43 erkämpften sich diesmal die Frauen um Kaptänin Tina Dauben einen beachtlichen 5. Rang. An zwei Tagen (23./24. Mai 2015) mussten fünf Spiele ausgetragen werden, von denen drei erfolgreich beendet wurden.

Als Nordostdeutscher Meister stand der BBSC in der Vorrunde zunächst der TSG Reutlingen gegenüber. Die TSG aus Baden-Württemberg war bei den Süddeutschen Meisterschaften Zweiter hinter dem Meister TSG Backnang. Es wurde keineswegs ein Spaziergang gegen die Frauen aus der schwäbischen Kreisstadt. Aber mehr als zwanzig Punkte in jedem Satz ließ unser Team am Ende nicht zu. Im Treffen gegen den Vorjahresdritten TV/DJK Hammelburg dagegen lief es überhaupt nicht. Die Frauen aus Unterfranken setzten sich 25:12 und 25:9 durch. Als Vorrunden-Zweiter traf der BBSC am Nachmittag des ersten Tages auf den Titelverteidiger TuS Waldniel aus Nordrhein-Westfalen. Der Favorit gewann mit 25:21 und 25:16 erwartungsgemäß. Damit war die Chance um eine Medaille zu spielen dahin. Jedoch im Spiel um Platz 5 gegen TSG Backnang steigerten sich die BBSC-Frauen. Sie gewannen den ersten Satz sicher 25:15, Satz zwei wurde noch einmal eng. Schließlich hieß es 27:25 für den BBSSC. Über den Sieg und damit Rang fünf freuten sich alle mitgereisten Spielerinnen und Konstantin Weise, der das Team coachte. Während seine Mutter Bettina auf dem Spielfeld alle Kraft einsetzte, machte sich Konstantins Vater als Mannschaftsbetreuer verdient, Der Pfingst-Ausflug der Familie war am Sonnabend perfekt als Konstantins Freundin eintraf, um von außen auch Unterstützung zu geben.

Das Ergebnis, das in Dachau erreicht wurde, ist aller Ehren wert. Denn nur zwei Wochen vor der Meisterschaft kamen die Frauen regelmäßig zusammen, um zu trainieren und Abstimmungen vorzunehmen.

Mit drei Spielerinnen vom SV Mühlenberg/Strausberg war zunächst die Quantität gesichert, weil leistungsstarke Aktive aus Berlin diesmal verhindert waren. In enger Zusammenarbeit mit Trainer Sebastian Bühring wurden die Trainingszeiten unseres Berlinliga-Teams in der Adlershofer Halle genutzt, um sich auf die DM vorzubereiten. Es war nicht umsonst. Deshalb ein Dankeschön an Sebastian und seine Schützlinge.

Für den BBSC spielten: Tina Dauben, Bettina Weise, Kathrin Welzel, Gaby Krüger, Kathrin Laube, Christa Barklage, Anke Krüger, Inga Schlüter, Beate Dietrich, Birgit Trogisch, Ulrike Schott.

Der Endstand: 1. SV Lohhof, 2. TV/DJK Hammelburg, 3. TuS Waldniel, 4. HTG Bad Homburg, 5. BBSC Berlin, 6. TSG Backnang, 7. Tuspo Weende, 8. TuS Minden, 9. TSG Reutlingen, 10. TSG Markkleeberg, 11. SV Hafen Rostock, 12. Wolfenbüttler VC.

 Kategorie:

Vereinsnews

 Autor:

Udo Wandtke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 96 Gestern 245 Woche 96 Monat 4835 Insgesamt 209368

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions