BBSC II Damen: Endlich wieder AUSWÄRTSSIEG

Man kann das Kind schon beim Namen nennen: Die Glitzergirls haben sich fernab der Heimat in dieser Saison nicht unbedingt jedes Mal mit Ruhm bekleckert. Die Busse wurden daher gelegentlich von dunklen Wölkchen begleitet, nachdem man des Öfteren ohne Punkte und mit Verletzungen zurück in die Hauptstadt kehrte.

 

Für den Trip nach Eimsbüttel hatte sich das Team daher besonders vorbereitet: Unsere lieben Busfahrer Achim und Sascha sorgten für gute Musik und positive Stimmung auf der Anreise, auch unsere Freunde Finn und Gordi schafften bei uns maximale Motivation und Vorfreude.

Wie immer brachten uns die komfortablen Busse von Fred Goldammer und KW Ambulance sicher und zügig ans Ziel, sodass für die Reisegruppe Poluga sogar noch ein gemütlicher Kaffee vor dem Match drin war. Fit, wach und heiß auf den Schlagabtausch gingen wir an die Bälle. Vor Spielbeginn packte unser serbisches Trainerwunder nochmal den Taktikfuchs aus – der Plan war klar, der Fokus hoch und die Stimmung gut. Der Start glückte uns diesmal deutlich besser als sonst und wir zwangen Eimsbüttel beim Stand von 5:11 in die erste Auszeit. Auch der ETV Schlachtruf traf bei uns auf taube Ohren und wir übertönten auf Feld und Bank die gegnerischen Fangesänge, die zu Beginn noch so zurückhaltend waren wie das gegnerische Spiel. Unsere rosa Abwehrspezialistin Lou Klappenbach brachte sehr wichtige Stabilität in den Annahmeriegel und auch Come-back Wunder Giulia Eisenacher setze mit ihrer Einwechslung Akzente und hielt das Team auf Kurs. Beim Endstand von 25:21 bejubelten wir unseren souveränen Satzgewinn.

Jetzt bloß nicht einbrechen und bei der Sache bleiben war die Devise für Runde zwei. Mit gewohnter Startaufstellung blieben wir bis zum 10:10 hartnäckig auf Augenhöhe mit den Gastgeberinnen. Die entscheidende Wendung zur Führung brachten uns Lea Schilling und Linda Bröske, die eine richtige Blockparty am Netz veranstalteten und mit insgesamt acht direkten Punkten die ETV Angreifer wieder und wieder gegen die Berliner Mauer laufen ließen. Für extra Druck im Aufschlag sorgte Juliane Krecklow und wir konnten unseren sechs Punkte Vorsprung sauber bis Satzende nach Hause fahren.

Zum 2:0 hatten wir den Spatz schon in der Hand, aber uns stand der Sinn nach Tauben. Die Eimsbüttler Fans jedoch wollten sich auch nicht nur mit dem Pleitegeier zufriedengeben und heizten die Stimmung in der Halle noch einmal ordentlich an. Der Funke sprang auf die Heimmannschaft über und Eimsbüttel mobilisierte noch einmal Kräfte und lieferte uns einen ganz schönen Schlagabtausch. Bereits beim 10:12 hatte unser Coach schon beide Auszeient verbraten um uns die Köpfe wieder zurecht zu rücken. Nun ging es um die Wurst. Doch mit dem Selbstbewusstsein der bereits gewonnenen Sätze, lautstarker Unterstützung von unserer Bank und einer großartigen Teamarbeit nutzen wir nochmal den letzten Rest Glitzer und kämpften uns zurück zu alter Stärke. Kapitänin und spätere MVP Lisa Kerger schnipste die Pässe nur so durch die Halle und schickte den gegnerischen Block oftmals auf falsche Fährten. Zwei kleine Breaks, starke Nerven in der Crunchtime und dann der ersehnte Abpfiff – ein kleines bisschen erleichtert und sehr stolz feierten wir unseren ersten Auswärtssieg in 2019!

Das Wochenende wurde mit einem weiteren Grund zum Feiern perfekt gemacht: Der BBSC begrüßt ein zukünftiges Nachwuchstalent in der Familie! Unsere Caro Dieke brachte am Samstag die neue Teamprinzessin Frieda zur Welt – wir sind alle begeistert, ganz verliebt und schicken die herzlichsten Glückwünsche!

 Autor:

BBSC II - Team

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 50 Gestern 57 Woche 50 Monat 2696 Insgesamt 188220

Aktuell sind 10 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions