BBSC V sicherte sich Aufstieg

BBSC V sicherte sich Aufstieg

Diesmal war der BBSC zu Besuch beim TSV 58 II in Charlottenburg. Nach einer langen Reise hatte man sich schon auf die warme Umkleide und Halle gefreut. Leider zu früh. Auch im Laufe des Tages konnte keine Betriebstemperatur erreicht werden. Eine gute Erwärmung war also Vorrausetzung hier spielen zu können. Am Anfang waren wir nur 7 Mädels. Rijalda hatte sich verlaufen und kam deswegen erst Mitte des ersten Satzes dazu. Das erste Spiel gegen TSV Rudow war nicht so schwer. Wir haben ohne Block gespielt, weil der Gegner nicht hart angegriffen hat. Die Annahme war stabil und die Mannschaft hat viele schöne Aktionen gezeigt. Wir haben dieses Spiel 3:0 gewonnen.

Zum Glück hatten wir das zweite Spiel gleich im Anschluss. Nun hieß es alles oder nichts gegen den Erstplatzierten. Der TSV 58 Charlottenburg war ein echt harter Brocken. Im ersten Satz haben wir im 5:1-System mit einem Zuspieler gespielt. Wir haben ziemlich hoch verloren. 15:25. Alles noch drin. Aber eine Veränderung musste her. Also haben wir es angepackt und haben das System auf 2:4 mit 2 Zuspielern umgestellt und eine Taktik aufgebaut. Am Anfang des zweiten Satzes konnten wir gut mithalten und haben gekämpft. Nun hat der Gegner viele Fehler gemacht und der BBSC konnte seine Stärke zeigen. Durch gute Motivation und Kampfgeist haben wir den zweiten Satz mit 25:22 gewonnen.

Damit Ausgleich 1:1. Alles war noch drin. Frohen Mutes gingen wir in den dritten Satz. Der Anfang begann etwas holprig. Nach einem 0:4 musste den Mädels wieder Mut gemacht werden. Die Mädels machten Stimmung und fingen wieder an und haben sich die Führung erkämpft. Durch gute Aktionen im Aufschlag und Angriff konnten wir mit 20:15 in Führung gehen. Auf einmal wuchs jedoch die Angst zu verlieren. Die Annahme kam nicht und viele Eigenfehler  waren die Folge. Die Gegner kamen immer näher heran. Bei 22:23 gab es mit einer Auszeit nochmal die Chance das Ruder wieder rum zu reißen. Motivation/Ruhe und Selbstvertrauen halfen leider nicht. Die Mannschaft gab den Satz mit 22:25 ab.

Wieder musste im vierten Satz ein Neustart her. Zum Start des Satzes kämpften beide Mannschaften auf Augenhöhe. Bis zum 7:7, als die Zuspielerin der Gegner zum Aufschlag kam und eine Aufschlagserie von 5 Aufschlägen machte. Mit Annahmeschwächen und dem daraus folgenden erschwerten Spielaufbau war es schwierig dem TSV Paroli zu bieten. Dieser Satz ging mit 18:25 verloren. Trotz allem kann die Mannschaft stolz auf sich sein, denn egal ob wir den nächsten Spieltag verlieren sollten oder nicht, wir steigen auf in die Bezirksklasse. Und die Trainerin weiß, wo ran in der Zukunft noch gearbeitet werden muss.

Für den BBSC spielten: Leoni Lehmann, Lisa Frickmann, Nathalie Hoßfeld, Nele Fechner, Rijalda Dragolovcanin, Sophia Hofmann, Isabel Reglinski, Ngoc Anh Nguyen 

(Text Marius Meißner)

 Autor:

Rowena Krischke

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 65 Gestern 165 Woche 1056 Monat 409 Insgesamt 404153

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions