Regionalliga beim East Cup in Cottbus

Regionalliga beim East Cup in Cottbus

Die Schönsten werden Dritter sein

Früh, früher, Halleneröffnung in Cottbus. Zwar pünktlich, aber definitiv noch nicht wirklich munter, trifft sich am Samstag 8:30 Uhr die Regionalliga-Mannschaft des BBSC in Cottbus. Eisen verkündet in der Turniereröffnung den Modus und unsere vier Mitrivalen um den hochdotierten ersten Platz. SVE Cottbus (Regionalliga), Dresdner SC (Regionalliga), SC Potsdam (Dritte Liga) und unsere zweite Mannschaft vom BBSC (Dritte Liga).

Modus: Jeder gegen Jeden.

Gut gelaunt, hoch motiviert und personell umfassend aufgestellt (3 Zuspieler, 2 Mittelblocker, 2 Außenangreifer, 1 Libera und 1 Universalspielerin) starten wir in das erste Spiel gegen Cottbus. Anfangs etwas chaotisch, aber zuversichtlich und angespornt finden wir immer besser in den Satz und das Spiel hinein. Gegen Mitte des Satzes laufen wir dennoch einem Rückstand hinterher. Durch einen gekonnten Wechsel von Dr. Trainer Klosz und der Spielumstellung auf 4:2 (für die Korrekten unter uns 4:1:1) können wir den ersten Satz gewinnen (23:25). Durch den harten Aufschlagdruck der jungen SVE Mädels, geben wir den zweiten Satz ab (18:25). Der dritte Satz findet auf Augenhöhe statt. Ein ständiges Hin und Her. Durch sehr gute Aufschläge von Anni und eine gesamt gute Teamleistung können wir nach einem abgewehrten Matchball das Spiel mit 16:14 für uns entscheiden.

Direkt im Anschluss geht es gegen den Dresdner SC. Wir starten gut in den ersten Satz, dominieren das Spiel über die ganze Zeit. Die kleinen Schwierigkeiten in der Abstimmung können wir gut kompensieren. Auch im zweiten Satz hat Dresden weiterhin v.a. Probleme in der Annahme. Wir fahren einen ungefährdeten zweiten Sieg im zweiten Spiel ein. (25:21; 25:22)

Da das Spiel zwischen dem SC Potsdam und dem SVE Cottbus hart umkämpft war (mit dem glücklicheren Ende für Cottbus), hatten wir eine etwas längere Verschnaufpause, bevor wir dann gegen die Drittligamannschaft des SC Potsdam an der Reihe waren. Das fehlerarme und druckvolle Spiel der Potsdamerinnen brachte uns in Schwierigkeiten und damit den Satzverlust (23:25) ein. Durch unser unkonventionelles 4:2 System und einer fantastischen Angriffsleistung unserer Kanonen-Lisi konnten wir den zweiten Satz für uns entscheiden (30:28). Tie break! Trotz eines hart umkämpften dritten Satzes und einigen Matchbällen müssen wir uns am Ende gegen erfahrenere und eingespieltere Potsdamerinnen mit 15:17 geschlagen geben.

Das letzte Spiel des Tages ist ein ungleiches Kräftemessen gegen unsere Drittliga-Mannschaft. Gegen den starken Block bleiben wir trotz guter Aufschläge chancenlos (16:25). Im zweiten Satz können wir mit letzten Kraftreserven den Gegner zumindest gut unter Druck setzen. Leo hat den Doppelblock mit einem Schlag über die linke Schulter rechts liegen gelassen und Finja hat zum Ende des Satzes mit einer starken Aufschlagserie kurz die Hoffnung auf den Satzgewinn geschürt (22:25). Am Ende war unsere Drittliga-Mannschaft jedoch in allen Elementen überlegen.

Wir beenden das Turnier dennoch sehr zufrieden auf einem guten dritten Platz.

1. BBSC II

2. SVE Cottbus

3. BBSC III

4. SC Potsdam

5. Dresdner SC

Wir bedanken uns beim SVE Cottbus für die tolle Organisation des gesamten Turniers, sowie bei allen mitgereisten Mamas, Männern und Minimenschen, die uns tatkräftig unterstützt und angefeuert haben.

Es spielten: Romy Haacke (Z), Finja Schröter (Z), Anni Milbradt, (AA), Elisa Daus (AA), Bianca Lehmann (Libera), Melanie Ziminga (MB), Leonie Lehmann (MB), Juliane Stapel (MB/D/AA) und Julia Sommerfeld (Z)

Trainer: Stefan Klosz

 Autor:

Mareike Luther

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 119 Gestern 157 Woche 659 Monat 119 Insgesamt 443707

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions