BBSC III: Rasante Wende

BBSC III: Rasante Wende

Am Sonntag, den 04.11.2018, musste sich der BBSC beim 6. Spieltag in der Regionalliga nach einer 2:0-Führung im Tiebreak gegen den BVV geschlagen geben.
Die ersten zwei Sätze wurden klar durch den BBSC dominiert und führten zu einem 25:21 und 25:18. Eine stabile Annahme sowie lange Aufchlagserien und Abwehrkämpfe ermöglichten diese Ergebnisse. Erneut ein gutes Zeichen, dass dieses Team in die Regionalliga gehört.

Nach mehreren Wechseln beim Gastgeber gelang diesem die Aufholjagg. Man setzte mit guten Angriffen und einem stabilen Block die Gäste unter Druck. Leider gelang es den BBSC Damen dadurch nicht, den sprichwörtlichen „Sack“ im dritten Satz zu zumachen, und so gaben sie ihn 18:25 ab.

Auch im vierten Satz zeichneten sich weiterhin Probleme mit den ausgewechselten gegnerischen Spielerinnen ab und die letzte Chance auf 3 Punkte wurde durch ein 19:25 verpasst.

Im Tie-Break musste man sich schließlich mit 10:15 gegen den BVV geschlagen und nur einem Punkt zufrieden geben. Damit rangiert der BBSC aktuell auf Platz 5 der Liga, allergings mit einem Spiel mehr als die direkten Tabellenfolger und einem Spiel weniger als Platz 4.

Wertvollste Spieler wurden diesen Sonntag die BBSC Libera Samantha Gneckow und die Diagonalspielerin des BVV Theresa Lammel.

 

Es spielten: Bianca Lehmann (C), Verena Peitsch, Jessica Bögershausen, Anabel Buß, Ines Kauschke, Johanna Bock, Josephine Lorenz, Lea Krüger, Luisa Dreager, Romy Haacke, Samantha Gneckow, Selina Wildgrube, Mailies Stichling

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 225 Gestern 151 Woche 376 Monat 1977 Insgesamt 165879

Aktuell sind 33 Gäste und keine Mitglieder online