Vorbereitungsturnier in Potsdam zufriedenstellend

Am letzten Sonntag trafen wir uns pünktlich um 9 Uhr in einer Vierfelder-Halle im schönen Potsdam zu unserem ersten Vorbereitungsturnier. Nach einer kurzen Begrüßung und schnellem warm werden wurde die Vorrunde in vier Dreiergruppen gespielt. Mit zwei Regionalligisten, dem TSV Spandau und dem USV Halle, standen uns zwei machbare Gegner gegenüber.

Im ersten Spiel des Tages wartete der TSV Spandau auf uns, welcher sich vor Allem durch eine sehr gute Abwehrarbeit im ersten Satz hervortat. Wir starteten mit einigen Abstimmungsschwierigkeiten und liefen lange einem zwei bis drei Punkterückstand hinterher. Zum Ende des ersten Satzes fand man sich aber langsam zusammen und es sah mehr und mehr nach Volleyball aus. Letztendlich gewannen wir das erste Spiel 2:0 und starteten voller Tatendrang ins Spiel Nummer Zwei des Tages gegen den USV Halle, welches wir ebenfalls mit 2:0 und wieder etwas eingespielter für uns deutlich entscheiden konnten. Somit sicherten wir uns den Gruppensieg und standen im Viertelfinale des Turniers gegen den VSG Altglienicke/Rudow.

Noch nicht ganz aufgewärmt und wach, nachdem man davor ein Dreisatzspiel pfeifen und direkt das Spielfeld im Anschluss betreten musste zum Einschlagen, ging der erste Satz deutlich verloren. Im zweiten Satz lief es dann in allen Elementen besser. Nachdem man sich mehr auf die Leger des Gegners eingestellt und früher auf druckvolle Aufschläge reagiert hat, kamen wir besser ins Spiel und gewannen die weiteren beiden Sätze.

Das Halbfinale war nun also erreicht. Dort wartete niemand geringeres als der VC Stralsund aus der 2. Bundesliga auf uns. Da wir nichts zu verlieren hatten legten wir alles in dieses Spiel was wir konnten. Es entwickelte sich ein ansehnliches Spiel mit vielen langen und tollen Ballwechseln. Mit viel Druck im Angriff und Aufschlag hielten wir lange mit dem Favoriten mit und kämpften um jeden Punkt. Am Ende hieß es dennoch leider 2:1 für den VC Stralsund, welcher im Finale auf den SV Braunsbedra traf.

Im kleinen Finale trafen wir auf den TSV Tempelhof-Mariendorf, welcher zuvor das andere Halbfinale verlor. In dem Spiel merkte man beiden Mannschaften an, dass es schon ein langer Turniertag war und fast alle Körner aufgebraucht waren. Nach einem relativ unspektakulären Spiel gewannen wir 2:0 und sicherten uns somit den dritten Platz in dem Turnier.

Im Großen und Ganzen waren alle Beteiligten mit dem Turnier und dem Geleisteten sehr zufrieden. Gute bis sehr gute Ansätze waren zu erkennen und lassen bei den kommenden Aufgaben auf mehr hoffen. Am Samstag, 08.09.18 steht schon der nächste Termin im Kalender. Wir nehmen an unserem BBSC Cup in der Hämmerlinghalle teil. Wir freuen uns sehr auf viele bekannte und neue Gesichter und viele klatschende Hände.

Bis Bald. Eure Glitzergirls

Es spielten: Giulia Eisenacher, Esther Schwarz, Lea Schilling, Linda Bröske, Tina Seidel, Juliane Krecklow, Luise Erdmann, Laura Hippe, Lisa Kerger, Sandra Duinkerken

 Autor:

BBSC II - Team

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 132 Gestern 200 Woche 332 Monat 5016 Insgesamt 157212

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online