Harter Kampf um Tabellenspitze

Nach einem sehr umkämpften Spitzenspiel um den ersten Platz in der Tabelle der Dritten Liga Nord, mussten sich die Damen des BBSC II dieses Wochenende leider mit einem 2:3 geschlagen geben. Das Spiel war von hartem Kampf, Spannung und guter Stimmung geprägt.

Die Ausgangslage der Berlinerinnen war nicht einfach, da ausgerechnet im Spitzenspiel gegen die größte Konkurrenz, den TSV Tempelhof-Mariendorf, die drei Leistungsträgerinnen Romy Munz (krank), Stanzi Bieneck und Anna-Lena Vogt (Snow-Volleyball DM) ausfielen. Auf der Mittelblocker-Position hat der BBSC dafür für den Rest der Saison Verstärkung von Linda Bröske bekommen, die diesen Samstag ihr Debüt feierte. Die Mannschaft trat also in einer komplett anderen Konstellation und Startaufstellung auf, als gewohnt.

Im Punkto Kampfgeist und Spannung lief das Spiel trotz veränderter Besetzung ähnlich wie in der Hinrunde. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts: es gab viele lange Ballwechsel, die Sätze endeten sehr knapp und wurden abwechselnd gewonnen. Nach etwa einer Spielstunde stand es 2:1 für die Damen vom BBSC II und der Sieg war zum greifen nah. Der vierte Satz sollte der letzte sein, doch leider konnte die Mannschaft die Spannung nicht beibehalten und brach ein. Viele Eigenfehler auf der eigenen Seite und ein weiterhin solide auftretendes Team des TSV, das besonders über die Außenpositionen immer wieder erfolgreich Druck auf die Heimmannschaft ausübte, sorgten für ein deutliches Satzende zugunsten des TSV (11:25). Im fünften Satz hatten sich die BBSC Damen zwar nochmal gefangen und traten wieder souveräner auf, doch letzten Endes behielten die Damen aus Tempelhof die Oberhand und siegten mit 15:11.

Trotz der knappen Niederlage sind sowohl die BBSC Damen als auch Headcoach Markus Crüger mit der gezeigten Leistung zufrieden. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie als geschlossenes Team  stark und sehr ausgeglichen ist, und dass sie egal, wer auf dem Feld steht, in der Dritten Liga oben mitspielen kann. Der BBSC steht jetzt auf dem zweiten Tabellenplatz, punktgleich mit dem neuen Tabellenführer TSV Tempelhof-Mariendorf. Da der BBSC noch zwei Matches zu spielen hat und dem TSV sogar noch drei Begegnungen bevorstehen, ist das letzte Wort aber noch nicht gesprochen und es besteht durchaus noch die Chance für unsere Damen, sich den ersten Tabellenplatz wieder zurückzuerobern.

Das nächste Spiel des BBSC II ist in zwei Wochen am 03.03. um 15 Uhr gegen den derzeit viertplatzierten SC Potsdam in der Sporthalle Heinrich-Mann-Allee in Potsdam. Zuschauer, die unsere Glitzergirls beim Kampf um die Tabellenführung unterstützen, sind sehr gerne gesehen!

Für den BBSC im Einsatz: Lisa Kerger, Juliane Krecklow (MVP), Natalie Heinold, Luise Erdmann, Saskia Kasten, Kristina Seidel, Lou Klappenbach, Mareike Birmele, Linda Bröske, Thea Janich, Sandra Duinkerken, Carolin Dieke

 Autor:

BBSC II - Team

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 27 Gestern 308 Woche 662 Monat 3306 Insgesamt 161485

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online