BBSC Berlin II: Beim Regionalpokal knapp an der Sensation vorbei ...

Beim Regionalpokal knapp an der Sensation vorbei schrammte am Samstag, 09.10.17, die mit 8 Spielerinnen recht schmale Besetzung der 2. Mannschaft des BBSC. Im Halbfinale gegen die 1. Mannschaft aus dem eigenen Verein boten insbesondere die Sätze 1, 4 und 5 hervorragenden Volleyball, bei dem sich das Team um Trainer Markus Crüger und Co-Trainer Frank Bartelt, nicht hinter der 2. Bundesliga verstecken musste. Druckvolle Aufschläge und ein variables Angriffsspiel, unter der Regie von Anna-Lena Vogt, brachten die Favoriten das ein oder andere Mal zum Staunen.

„Wir spielen mutig und ohne Druck“ stimmte der Coach sein Team ein und wurde mit sehenswertem Volleyball belohnt. Dabei war das vorrangige Ziel, sich auf das Spiel gegen Parchim vorzubereiten, das am nächsten Wochenende ansteht. Nur das hervorragende Abwehrspiel des Gegners verhinderte im Entscheidungssatz den Einzug in die nächste Pokalrunde, in der der Dresdener SC zu Gast in Berlin sein wird. Crüger resümierte abschließend, dass man sich mit dieser Leistung in der Liga nicht verstecken muss. Das Team hat diszipliniert die taktischen Vorgaben umgesetzt und bis an die körperlichen Grenzen gekämpft. Allerdings müsse man das Niveau kontinuierlich abrufen und dazu wird noch die eine oder andere Trainingseinheit nötig sein.

Es spielten: Anna-Lena Vogt, Sandra Duinkerken, Constanze Bieneck, Romy Munz, Luise Erdmann, Mareike Birmele, Thea Janich, Juliane Poh

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 132 Gestern 200 Woche 332 Monat 5016 Insgesamt 157212

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online