BBSC Berlin 2. Bundesliga: Rechtzeitiges Warnsignal

BBSC Berlin 2. Bundesliga: Rechtzeitiges Warnsignal

VC Olympia Berlin - BBSC Berlin 3:1 (20,10,20,17)
Nach einer klaren Niederlage 3:1 im Hauptstadtderby gegen den VC Olympia als Weckruf darf sich der BBSC auf die besonders starken Gegner in der Liga vorbereiten.
Die Südostberlinerinnen kamen von Anfang an nicht in das Spiel. Eine Vielzahl von Fehlern von Annahme bis Angriff führte zum Satzverlust Nr. 1. Trainer Schröter reagierte, brachte die Kummer-Zwillinge sowie Anna Leweling für Paula Morgenroth, Roxana Vogel sowie Isabel Böttcher - doch selbst in neuer Besetzung fehlte jegliche Sicherheit, Selbstvertrauen und leider auch zu oft Aufmerksamkeit und Abstimmung auf dem Feld. Das 10:25 im 2. Satz war die Quittung. Nachfolgend steigerte sich der BBSC deutlich in der Feldabwehr und holte sich den 3. Satz. Die Youngsters des VC Olympia hielten gegen und zeigten im 4. Satz wie in den ersten Sätzen viel Durchschlagskraft, Schnelligkeit auf dem Feld und im Denken, womit sie dem BBSC jedenfalls an diesem Abend deutlich überlegen, waren. Pia Fernau verteilte die Bälle geschickt immer wieder so, dass die BBSC-Abwehr Probleme in der Rezeption des gegnerischen Angriffes hatte - und die platzierten Angriffe gerade von Celine Jebens stellten die BBSC Abwehr immer wieder vor große Probleme. Zu allem Überfluss verletzte sich Mittelblockerin Friederike Rupf kurz vor Spielende noch am Sprunggelenk - wünschen wir ihr baldige Genesung.
Ein verdienter Sieg für den VC Olympia - ein gebrauchter Abend für den BBSC - so kann man das Geschehen im Sportforum zusammenfassen. BBSC-Trainer Schröter denkt weiter: “Das Ergebnis war ein Weckruf zur richtigen Zeit, denn wir haben mit den Spielen gegen Köln, Emlichheim, Leverkusen, Essen und Stralsund richtig harte Brocken vor uns – auch diese Gegner bestrafen unsere Fehler sofort. Die kommenden 14 Tage müssen wir nutzen, um wieder in unseren Rhythmus zu kommen und die Fehler aus dem Donnerstag-Spiel abzustellen.“

Die MVP Medaille erhielt auf BBSC Seite Marie Dreblow. ´

Für den BBSC geht es am 16. und 17. Oktober mit Auswärtsspielen in Köln und Emlichheim weiter. Das nächste Heimspiel können die Fans erst am 30. Oktober gegen Essen erwarten.
Für den BBSC im Einsatz: Marie Dreblow, Isabel Böttcher, Friederike Rupf, Paula Morgenroth, Katharina Kummer, Roxana Vogel, Anna Leweling, Annalena Grätz, Annika Kummer, Katharina Haferkamp, Antonia Lutz

 

 Autor:

BBSC Berlin - 2. Bundesliga

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 49 Gestern 197 Woche 246 Monat 4189 Insgesamt 363162

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions