BBSC siegt in Sachsen-Anhalt

Am vergangenen Wochenende reiste der BBSC als einziger Berliner Verein mit 4 Teams und insgesamt 30 Spielern ins anhaltinische Braunsbedra zum Internationalen Landesspielfest. Dort wurden ein erster und ein elfter Platz in der U20 sowie ein dritter und sechster Platz in der U16 erzielt. Bereits am Freitag hatten die 37 Berliner, bestehend aus Spielern, Trainern und Betreuern, ihren ersten gemeinsamen Abend, der dank der vorgefahrenen Väter sehr entspannt ablaufen konnte, da die Zelte bereits aufgebaut waren. So konnte nach der Ankunft gemeinsam gegessen und geschnattert sowie die große Eröffnungsfeier auf dem Sportplatz genossen werden. Schlafen konnten alle Mädels in zwei großen Zelten, sodass alle beisammen waren.

Mit Samstag startete dann der erste Turniertag für die vier Teams.

Für die jüngere U16 war es das erste Turnier auf dem Sechserfeld, denn eigentlich spielten die Kinder in dieser Saison noch zu viert. Dennoch schafften es die Mädchen schnell, sich zurecht zu finden und mit der neuen Situation des laufenden Zuspielers anzufreunden. Mit jedem Spiel wurde die Bewegung größer, die Ballkontrolle trotz Wetterlage besser und sogar gute Block- und Angriffsaktionen wurden den Zuschauern geboten. Das stärkste Spiel gab es am Sonntag gegen die Mannschaft des eigenen Vereins, es wurde um jeden Ball gekämpft, das Abwehrsystem stand und im zweiten Satz war man lange überlegen. Auch wenn das andere Team dann wieder ins Spiel fand und dieses noch drehte, war Trainerin Romy Haacke sehr zufrieden mit der Entwicklung, welche am Ende einen kaum erwarteten 6. Platz von 21 Teams hervorbrachte.

Für die Spielerinnen um Trainer Thomas Bock, ebenfalls in der U16 gestartet, lief es ebenfalls sehr gut. In der Vorrunde konnte fast jedes Team geschlagen werden, die Annahme zeigte sich von Anfang an konstant, obwohl der starke Wind ganz neue Rahmenbedingungen schaffte. Damit erzielte die Mannschaft einen zweiten Vorrundenplatz und spielte sich in die Zwischenrunde mit BBSC und SC Potsdam. Gegen letztere zeigten sie sich nach einem deutlich verlorenen ersten Satz willig zu kämpfen und erzielten durch hohe Konzentration und sowohl harte als auch taktische Angriffe sogar noch einen Satzgewinn, auch wenn dieser leider nicht für einen Gesamtsieg über Potsdam reichte. Somit zogen die Mädchen in das kleine Finale ein und erkämpften sich erfolgreich den dritten Platz der Altersklasse U16.

Auch in der U20 war der BBSC vertreten. Die zweite Mannschaft setzte sich aus den Spielerinnen zusammen, welche in der vergangenen Saison in der Bezirksklasse spielten. Genutzt werden sollte das Turnier hier vor allem für einen gemeinsamen Abschluss der Saison und gleichzeitig Einstand der neuen Trainerin Rowena Krischke, die das Team bereits seit Dezember als Co-Trainerin unterstützte. Da in dieser Altersklasse leider nicht ganz so viele Teams vertreten waren wie in der U16, hatten die Mädels auch nur wenige Vorrundenspiele, nutzten sie aber dennoch, um sich gut in die äußeren Gegebenheiten einzufinden und sich an die Annahme zu gewöhnen. Besonders die starke Abwehrleistung zeichnete die Mannschaft aus, denn es gab keine Scheu, sich trotz feuchtem Rasen und festem Untergrund nach jedem Ball zu schmeißen und Kampfgeist zu zeigen. Das sicherte einen guten elften Platz.

Am erfolgreichsten war am Wochenende die erste U20, geführt von Trainer Sebastian Bühring und zusammengesetzt aus 5 BBSC- und zwei VSG Altglienicke-Spielerinnen. Im Angriff und Aufschlag sehr überlegen erzielte sie schon in der Vorrunde den ersten Platz ihrer Gruppe und zwang die Gegner in die Knie. Allein die Annahme bereitete ab und an ein paar Probleme, die jedoch oft schnell in den Griff bekommen wurden. Auch das Finale, mit allen drei übrigen Mannschaften des BBSC, gewann man deutlich 2:0 und holte sich so die Goldmedaille.

All das wäre jedoch nicht möglich gewesen ohne die tollen Eltern der U16, die sowohl die Hinfahrt als auch die Unterbringung vor Ort realisierten, indem sie Fahrzeuge und Zelte zur Verfügung stellten und sogar selbst mitfuhren und aufbauten. Auch vor Ort waren sie eine riesen Unterstützung für die Trainer und Kinder, wofür wir uns alle ganz herzlich bedanken möchten bei FRED GOLDAMMER, RENE FISCHER, UWE STAUDE und PIERRE SIEBURG.
Vielen Dank für diese tolle Fahrt!

Dabei waren:
U20 I: Josi Junker, Alicia Pönack, Hannah Weidling, Antonja Keshmiri, Diandra Lefherz, Anna Krähmer und Lea Schilling
U20 II: Lisa Frickmann, Carolin Brunn, Sophia Hofmann, Anhi Nguyen, Leoni Lehmann, Natalie Hoßfeld und Nele Fechner
U16 I: Anabel Buß, Luisa Dräger, Lea Lange, Viviana Lefherz, Selina Wildgrube, Wiebke Goldammer und Isabell Harbrecht
U16 II: Pia Grätz, Johanna Staude, Celissa Borh, Lara Bentsch, Lara Joline Schersching, Caroline Fischer, Julia Spielmann, Julia Ritt und Kim Wesenigk 

 Kategorie:

BBSC - U20 BBSC - U18

 Autor:

Marius Meißner

Kontakt

BBSC e.V. 
Lindenstr 20
12527 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 131 Gestern 166 Woche 131 Monat 5256 Insgesamt 369449

Aktuell sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions