BBSC belegt Platz 4 und 8 in der U20

BBSC belegt Platz 4 und 8 in der U20

Der BBSC konnte sich als einziger Verein mit zwei Mannschaften für die Berliner Meisterschaft in der U20 qualifizieren und erreichte die Plätze 4 und 8. Die zu großen Teilen aus jüngeren Spielerinnen bestehenden Teams zeigten eine tolle Leistung, auch wenn es wie im vergangenen Jahr leider nicht für eine Medaille reichte.

Die Auslosung am Samstag Morgen ergab zwei ausgeglichene Gruppen A (TSV Spandau, BBSC I, VTB, BVV) und B (BBSC II, VSGAG, MVC, VfK). Es folgten viele deutliche 2:0-Siege, sodass sich auch die Favoriten VTB und VSG Altglienicke die Gruppensiege sicherten. Einzig der über den Erwachsenenbereich qualifizierte Marzahner VC (Regionalliga) blieb zunächst hinter den eigenen Erwartungen zurück: Erst durch einen knappen 2:1-Sieg mit 25:23 im Tie-Break gegen eine starke Mannschaft vom VfK Südwest konnte sich der zweite Platz in der Gruppe gesichert werden. Unsere zweite Mannschaft konnte sich in der Vorrunde zwar steigern, musste aber deutliche Niederlagen einstecken und konnte nur noch um die unteren Plätze mitspielen.

Am Sonntag kam es dann zu spektakulären Halbfinal-Begegnungen. Zunächst konnte der VTB - in den letzten Jahren regelmäßig Berliner Meister in dieser Altersklasse - seiner Favoritenrolle gegen variable Angriffe und Aufschläge des MVC nicht mehr gerecht werden und musste eine überraschende 2:1 Niederlage einstecken. Für die erste Mannschaft des BBSC ging es gegen starke Altglienickerinnen in ein packendes Match. Nach einem 1:0 und 23:20-Rückstand kämpfte sich der BBSC zurück ins Spiel und hatte sogar den Sieg in den eigenen Händen. Doch am Ende setzten sich die Gastgeberinnen knapp mit 17:15 durch.

Sowohl im kleinen Finale BBSC I gegen VTB als auch im Finale VSGAG gegen MVC konnte an den Ergebnissen der Vorrunde nichts gedreht werden, sodass sich schließlich der VTB die Bronzemedaille und die VSG zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Meisterschaft sicherte. Auch für BBSC II war am Sonntag nichts zu gewinnen, sodass die Spielerinnen der zweiten Mannschaft ein bitteres siegloses Wochenende verkraften mussten.

Alles in allem war es dennoch eine gute Leistung der beiden jungen BBSC-Teams, die ihr Potenzial in einigen Spielen unter Beweis stellte. Insbesondere das beeindruckende Spiel gegen den späteren Meister gibt Hoffnung auf Erfolg in den kommenden Jahren.

Zum Most Valuable Player im Bereich Abwehr konnte sich wie im letzten Jahr erneut Samantha Gneckow (BBSC) auszeichnen. Die beste Zuspielerin Hannah Weidling und die beste Angreiferin Laura Lietzke spielten beide für den VSG Altglienicke.

Platzierung:

1. VSG Altglienicke

2. Marzahner VC

3. Volleyteam Berlin

4. BBSC I

5. TSV Spandau

6. VfK Südwest

7. Berliner VV

8. BBSC II

Es spielten für BBSC I: Eva Bergmann (C), Tanita Gartz, Anabel Buß, Pia Grätz, Luisa Draeger, Caroline Beetz, Samantha Gneckow, Lora Sauer, Melanie Uzbek, Johanna Albrecht, Selina Wildgrube

Es spielten für BBSC II: Adele Roth (C), Kim Wesenigk, Julia Spielmann, Johanna Staude, Bettina Beetz, Caroline Fischer, Lena Bäckström, Nathalie Hoßfeld, Veronika Stoeva, Lea Conrad, Wiebke Goldammer

 Kategorie:

BBSC - U20

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 27 Gestern 169 Woche 406 Monat 3196 Insgesamt 171620

Aktuell sind 46 Gäste und keine Mitglieder online