Bronze für die U16



Die Titelkämpfe in der Berliner Meiterschaft der Altersklasse U16 in Eichwalde beim BBSC ermittelten das Volleyteam Berlin als Sieger. Für unsere Mädchen sprang dabei die Bronze Medaille heraus.

Nach der Auslosung am Samstag Morgen standen die Vorrundengruppen fest und hielten eine kleine Überraschung bereit: Mit VTB I, BBSC, SCE und BVV I war Gruppe A um einiges stärker besetzt als Gruppe B mit VTB II, BVV II, Fü und TM. Nichtsdestotrotz hieß es für den BBSC: das Beste herausholen und so weit wie möglich nach oben kommen. Gleich das erste Spiel jedoch musste gegen den späteren Turniersieger VTB I bestritten werden. Wie schon oft gelang es nicht, so früh am Morgen die gewohnte Leistung abzurufen und ins Spiel zu finden. Zwar konnte man oft abwehren, jedoch reichte es selten, um selbst zum Angriff zu kommen. So blieb man bis Mitte des Satzes immer dicht am Gegner, schaffte zum Satzende hin aber nicht, dem Druck standzuhalten und unterlag 0:2.
In der Hoffnung auf eine Revanche galt es nun, Gruppenzweiter zu werden und sich ins Finale zu spielen. Ersteres gelang sofort durch konzentriertere erste Ballkontakte, mutigen Angriff und Aufschlag sowie eine starke Block- und Abwehrarbeit. Allerdings hatte man mit BVV II einen starken Halbfinalgegner vor sich.
Wieder ein erstes Spiel am Tag, versuchte man am Sonntag Morgen, es im Halbfinale besser zu machen. Von vornherein gelang es, den Ball gut zu kontrollieren und mutig zu bleiben. Nachdem man im ersten Satz durchgehend einem 3-Punkte-Vorsprung des Gegner nachlief, gelang es schließlich aufzuholen und sich gleich mehrere Satzbälle zu erkämpfen. Nachdem diese aber mehrfach einfach nicht genutzt werden konnten, nutzte der BVV die zustandegekommene Unsicherheit und gewann 29:27. Diese starke Jagd gab Kraft und Vertrauen für den zweiten Durchgang. Allerdings war das Team plötzlich wie ausgewechselt. Nichts ging mehr, die Annahme ließ kein Zuspiel zu, gelang es doch, den Ball in der Luft zu halten, traute sich der Angreifer nicht, den Punkt zu machen und man kassierte immer wieder Punkte vom Gegner. Nach einer 10er Aufschlagserie der gegnerischen Zuspielerin stand es schließlich 9:25 und der zuvor so greifbare Traum vom Finale und der Nordostdeutschen Meisterschaft war geplatzt.
Viele Tränen und ein ernstes Gespräch in der Umkleide später fassten die jungen Mädchen um Trainerin Romy Haacke neuen Mut und nahmen alle Kräfte zusammen, um sich noch eine Medaille zu erkämpfen. Auch der folgende Gegner VTB II verhieß kein einfaches Spiel. Dennoch war von der Unsicherheit nichts mehr zu spüren. Ohne einzubrechen, bestimmte das Team die Richtung. Wenig Aufschlagfehler und eine hervorragende Abwehr zwangen den Gegenüber in die Knie. Besonders wichtig im ersten Satz war hier die Leistung von Hanka Roßbach, welche den stärksten Angreifer des Gegners durch ihre ständige Bereitschaft einfach nicht zum Zug kommen ließ. Den Schwung des ersten Satzes nahm man selbstbewusst mit in den zweiten und ließ dem VTB keine Chance. Ein 2:0 nach diesem klasse Spiel machte die Bronzemedaille perfekt.

Trainerin Haacke ist stolz, dass nach der traurigen Niederlage im Halbfinale nicht aufgegeben wurde und freut sich shr für das Team, denn dieser Jahrgang hatte es im vergangenen Jahr leider nicht geschafft, sich zur Meisterschaft zu qualifizieren, was diesen Medaillensieg noch viel schöner macht. Auch betont sie die herausragende Leistung Ronja Reuleckes, welche die Saison über hart gearbeitet und sich wahnsinnig verbessert hat.

Ein tolles Highlight zum Schluss: Serbischer Nationalspieler und bis vor kurzem Toptalent der BRVolleys Alexander Spirovski übergab bei der Siegerehrung die Preise und stand anschließend mit seinem Sohn für Fotos und Fragen bereit. Vielen Dank dafür!

Es spielten: Julia Ritt (C), Jule Seppelt, Marie Lou Mundelius, Hanka Roßbach, Antonia Hylinski, Johanna Bock, Michelle Schmidt, Ronja Reulecke, Pauline Schwarz, Yasmin Prillwitz, Kati Frickmann, Charline Roth, Leonie Pross

 

Auch dieses Mal gilt unser Dank den vielen tollen Unterstützern. Zum ersten Mal haben wir zwei Meisterschaften in so kurzem Zeitraum ausgerichtet, was ohne euch niemals möglich geworden wäre. Das viele Lob für das Event, geht damit auch an euch:

Rene Fischer - für die großartige Unterstützung trotz der gleichzeitigen U20 BM seiner Tochter
Markus Hylinski - für das Fotografieren der Meisterschaft
Mamas Bock, Falk und Oma Fischer - für die tolle Hilfe am Buffet
Konditorei Krautzig - für die unglaublich guten Platzierungstorten
Jana Ritt - für die komplette Organisation des Events
Michael Sobiella und OVB - für die Unterstützung der Preise
Decathlon - ebenfalls für die Unterstützung der Preise
und natürlich allen anderen Helfern beim Backen, Organisieren, Anfeuern und Anpacken.

Auch den Spielerinnen und Trainern der Dritten Liga möchten wir großen Dank aussprechen für die Unterstützung vor Ort, über die sich unsere Mädels sehr gefreut haben!

 Kategorie:

BBSC - U16

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 135 Gestern 182 Woche 813 Monat 3746 Insgesamt 138004

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online