BBSC U16 - direkt qualifiziert für BM

BBSC U16 - direkt qualifiziert für BM

Ein langer Sonntag voller Erfolge

Am 04.10.2020 trafen sich die jungen Mädels der BBSC-U16-Auswahl ausgelassen und fröhlich beim Ausrichter BVV. Insgesamt haben sich 8 Mannschaften an der HTW Berlin versammelt, um sich um den begehrten Platz der Berliner Meisterschaft zu duellieren. Neben dem Ausrichter BVV wollten die BBSC’lerinnen es mit den U16 Mannschaften des RPB II und III, dem SCE, TSV TM, MVC und TSV 58 aufnehmen. Trainer Stefan Klosz loste unsere Mädels mit dem RPB II, dem starken MVC und den Mädels vom SCE zusammen.
Nachdem in der ersten Runde, während des Schiedsgerichts, sämtliche Kräfte noch geschont werden konnten, bereiteten sich die Mädels des BBSC auf den ersten Gegner vor. Der RPB II war die erste Tagesaufgabe. Zuspielerin Isabell Hoffknecht stieß pünktlich kurz nach Spielbeginn auch zur Mannschaft. Zunächst bemühte sich das Team um Zuspielerin Julia Müller es dem RPB so schwer wie möglich zu machen. Doch die guten Aufschläge des RPB machten es den BBSC’lerinnen echt schwer einen klaren Spielaufbau zu gestalten. Doch immer wieder konnten die Außenangreiferinnen Anne Roebel und Hannah Thomas die gut organisierte Abwehr des RPB durchbrechen und somit ging dann nach schwierigem Start der Satz an denn BBSC. Auch im zweiten Satz fing der RPB äußerst stark an. Aber nach guten Aufschlägen von Kapitänin Anne Roebel wurde der Satz dann doch ganz deutlich gewonnen.
Nach dem ersten Sieg wurde auch der nächste Gegner MVC mit Zuversicht auf dem Feld begrüßt. Vielleicht mit etwas zu viel Zuversicht. Der MVC spielte sehr fehlerfrei und fand immer wieder Lücken in dem etwas ungeordneten Abwehrfeld des BBSC. Obwohl die Annahme um Libera Ciara Blasnik sehr stabil verlief, konnten die Mädels nicht so Recht ins Spiel finden und mussten beide Sätze an den MVC abgeben. Anschließend wurde das Spiel gegen den SCE nur mit wenig Begeisterung absolviert. Die Mädels des SCE hatten aber selbst Schwierigkeiten, sodass der BBSC das Spiel auch 2:0 für sich entscheiden konnte. Der MVC spielte 1:1 gegen den RPB II und somit trat der BBSC im Halbfinale gegen den RPB III an.
Alle hochmotiviert. Alle extrem konzentriert. Und alles geht schief. In der Annahme schleichen sich Fehler ein, im Zuspiel und Angriff wird ungenau agiert. Nach kurzen Aufmunterungsworten in Auszeiten vom Trainergespann Klosz/Trautzsch finden die jungen Mädels des BBSC allerdings zu ihrer eigenen Stärke und als Aufschlagwunder Caro eingewechselt wird, schießt sie den BBSC zum ersten Satz Sieg im Halbfinale. Zweiter Satz, selbes Bild, schwieriger Anfang, aber durch gute Aufschläge und einer starken Abwehr gelingt auch der Sieg im 2. Satz. Finale und damit die Chance auf die direkte Qualifikation. Gegner? Natürlich der MVC.
Mit etwas zurückhaltender Art startet der BBSC ins Finale gegen die Mannschaft, die zuvor in der Gruppenphase so dominiert hat. Tatsächlich ist es sehr schwer. Die Annahme will nicht so recht gelingen, die Aufschläge gehen ins Netz und selbst die einfachsten Angriffe werde nicht auf die andere Feldseite gebracht. Viel deutlicher kann man einen ersten Satz nicht verlieren. Doch das Trainergespann versucht inhaltlich die Mädels neu einzunorden und das nicht ohne Erfolg. Die Aufschläge werden wirkungsvoll und die Annahme um Libera Blasnik und den Außen Thomas/Roebel wird so stabil, dass kaum ein Aufschlag der guten MVC’lerinnen noch das Feld direkt finden. Hoch emotional geht der zweite Satz auf höchstem Niveau hin und her. Zum Endspurt zeigen nochmal Zuspielerin Isabell Hoffknecht ihre Aufschlagfähigkeit und Diagonalspielerin Marlene Fülle ihre Angriffswucht und entscheiden den zweiten Satz für den BBSC.
Letzter Satz: Tiebreak. Es ist mittlerweile 18 Uhr und die Mädels sind den ganzen Tag auf den Beinen. Trotzdem wird viel gejubelt und die Stimmung sprudelt nur so hervor. Auf hohem Niveau agieren nun beide Teams. Der MVC geht mal wieder mit starken Aufschlägen 4:1 in Führung. Hannah richtet mit guten Sprungaufschlägen wieder den Punktestand. Der MVC erstarkt wieder und geht mit 8:5 in den Seitenwechsel. Alle Register müssen gezogen werden. Annahmeriegel um Libera Ciara steht. Angreiferin Anne hört bei jedem Angriff von der ganzen Mannschaft: „ZIEH“ und Anne zog. Zack Punkt beim BBSC. „Aufschlag Caro“ sichert wieder wichtige Punkte und als „Todesblock-Pauli“ einen gegnerischen Angriff direkt zum Punkt verwandelt, bleibt den übrigen Mädels nicht mehr viel zu tun, als den Tie-Break nach Hause zu fahren. Nach einem langen Volleyballtag sichert sich der BBSC nicht nur die direkte Qualifikation zur Berliner Meisterschaft, sondern auch viel Erfahrungen, die das Team verbessert und die Mädels zusammengeführt haben.

Wir bedanken und beim Ausrichter und allen anderen Volleyballteams, die so fair und sportlich mit uns heute Volleyball gespielt haben.

Es spielten: Julia Müller, Isabell Hoffknecht, Marlene Fülle, Carolina Ränke, Pauline Steinweg, Nina Pitschel, Marija Djikic, Ciara Blasnik, Hannah Thomas, Maleen Luther und Anne Roebel.

Trainer: Lina Trautzsch und Stefan Klosz

 Kategorie:

BBSC - U16

 Autor:

Andy Werban

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 80 Gestern 225 Woche 882 Monat 4646 Insgesamt 306920

Aktuell sind 19 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions