U13: Platz 1 und 5 beim Rudow Cup

U13: Platz 1 und 5 beim Rudow Cup

Am 12.03. konnte die U13 beim Rudow Cup erneut ihr Können unter Beweis stellen. Aufgrund einer Spielerstärke von 8 Mädchen und der Flexibilität des Ausrichters, durften wir mit zwei Mannschaften an den Start gehen. Als BBSC I traten Fabienne Hübner, Sophia Seitz, Leonie Lehmann und Jeannie Wieland an; für BBSC II spielten Celia Noack, Noelle Grube, Marie Sacher und Tina Wildgrube.

In 3er Gruppen wurde zunächst eine Vorrunde mit 2 Sätzen bis 25 ausgespielt. Leider führte die Auslosung dazu, dass beide Mannschaften immer parallel spielten. Aufgrund der Abwesenheit von Co-Trainerin Lisa Frickmann, wurde spontan Anja Hübner als Interims-Co-Trainer benannt. Aufgrund familiärer Verstrickungen hat Anja die Verantwortung für BBSC II übernommen.

Im ersten Spiel traf BBSC I auf UKS DwojkaKostrzyn I aus Polen; BBSC II traf auf Rudow II. Beide Mannschaften konnten sich gegen ihre Gegner durchsetzen und so beide Sätze jeweils für sich entscheiden. Eine anfängliche Nervosität war zwar bei BBSC II zu spüren, aber die Unsicherheiten konnten schnell beseitigt werden.

BBSC I:                 25:9; 25:23

BBSC II:                                25:18; 25 23

Im nächsten Spiel der Vorrunde spielten beide Mannschaften gegen die Hans Fallada Truppe aus Neukölln, die auch mit zwei Mannschaften angereist waren. Während BBSC I von Anfang an seine Überlegenheit demonstrierte und die Gegner zu keinem Zeitpunkt ins Spiel kommen ließ, musste BBSC II sich den Sieg härter erarbeiten. Am Ende wurden aber wieder beide Sätze gewonnen, sodass beide Mannschaften als Gruppensieger aus der Vorrunde hervorgingen.

BBSC I:                 25:8; 25:13

BBSC II:                                25:19; 25 20

Nach der Vorrunde wurden in Überkreuzspielen die neuen Dreiergruppen ausgespielt. Dabei ging es für BBSC I gegen den Gruppenzweiten aus Staffel A, also die Hans Fallada Mannschaft gegen die BBSC II gerade gesiegt hatte. BBSC II bekam mit Preußen, dem Gruppenzweiten aus Staffel B einen durchaus stärken Gegner. Die Gewinner aus den Überkreuzspielen kämpften in einer abschließenden letzten Dreiergruppe um die Plätze 1-3. Die Verlierer um die Plätze 4-6. Das erklärte Ziel war mit beiden Mannschaften den Sprung auf das Treppchen zu schaffen.

Während der Sieg bei BBSC I zu keiner Zeit gefährdet war und in zwei Sätzen lediglich 13 Punkte abgegeben wurden, musste BBSC II hart um jeden Ball kämpfen. Der erste Satz konnte nach langen Ballwechseln 25:23 gewonnen werden. Im zweiten Satz bäumte sich Preußen jedoch noch einmal auf und konnte den zweiten Satz für sich entscheiden. Nach kleinen Punkten musste sich unsere zweite Mannschaft unglücklicherweise mit den Spielen um die Plätze 4-6 zufrieden geben.

BBSC I:                 25:8; 25:5

BBSC II:                                25:23; 19:25

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde in der letzten Runde nur noch jeweils ein Satz bis 25 gespielt. BBSC I spielte das vorletzte Spiel des Tages gegen Preußen. Jene Mannschaft, gegen die sich BBSC II gerade geschlagen geben musste. Für diese Niederlage wollten sich Fabi, Sophia, Jeannie und Leo unbedingt für die Anderen „rächen“ und spielten ein sehr souveränes Spiel. Preußen kämpfte zwar um jeden Ball, aber am Ende sollte das keinen Unterschied machen. BBSC I siegte eindeutig mit 25:14.

Währenddessen spielte BBSC II gegen die zweite Mannschaft aus Polen. Aber gegen die körperliche Überlegenheit kamen unsere Mädchen kaum an. Trotz einem Endstand von 15:25 zeigten sie eine gute Leistung.

Im letzten Spiel traf BBSC II erneut auf Hans Fallada. Platz 4 hatte sich Polen mit einem Sieg gegen Hans Fallada bereits gesichert, das Spiel um Platz 5 wollten Celia, Marie, Noelle und Tina nun für sich entscheiden. Lang gespielte Bälle bereiteten dem Gegner enorme Schwierigkeiten. Auch mit den guten Aufschlägen derMädels kam der Gegner nicht klar, sodass mit 25:15 der 5. Platz erkämpft werden konnte.

Für das letzte Spielin diesem Turnier, das Spiel um Platz 1, standen sich BBSC I und Polen I erneut gegenüber. Lautstark angefeuert von der zweiten Mannschaft, wollten sich die Mädchen unbedingt den Sieg holen. Und das Polen zu schlagen war, haben wir ja schon in der Vorrunde gesehen. Diesmal sollte es noch eindeutiger werden. Fabi, Sophia, Jeannie und Leo spielten ein sehr effektives Spiel, sodass Polen lediglich 6 Punkte machen konnte. Highlight des Spiels war der grandiose Block von Leo. Damit hatte niemand gerechnet – am wenigsten wahrscheinlich Leo selbst. Umso lauter war auch der Jubel im Fanblock.

Hoch verdient sicherte sich BBSC I den ersten Platz. Und auch mit der Leistung der zweiten Mannschaft ist Trainerin Jule Sommerfeld zufrieden. Bis zur Meisterschaft wird nun noch an der Feinabstimmung gearbeitet – die Aussichten für einen Platz auf dem Treppchen sind vielversprechend.

Ein besonderer Dank auch wieder an die Eltern, die besonders bei der Trainerarbeit an der Seitenlinie wunderbar unterstützt haben.

Es spielten: Fabienne Hübner, Sophia Seitz, Jeannie Wieland, Leonie Lehmann, Celia Noack, Noelle Grube,Marie Sacher und Tina Wildgrube

 

 Kategorie:

BBSC - U13

 Autor:

Romy Haacke

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 73 Gestern 196 Woche 73 Monat 3343 Insgesamt 150023

Aktuell sind 32 Gäste und keine Mitglieder online