U16 – Berliner Meisterschaft: Traum geplatzt

U16 – Berliner Meisterschaft: Traum geplatzt U16 – Berliner Meisterschaft: Traum geplatzt

Der Traum von der Nordostdeutschen Meisterschaft geplatzt

Am Wochenende des 08. Und 09. März 2019 wurde auf dem Hohenzollern Ring in Spandau die Berliner Meisterschaft der U16 ausgetragen. Acht Mannschaften hatten sich für dieses sportliche Großereignis qualifiziert, darunter natürlich auch der BBSC.

Hochmotiviert erreicht die Mannschaft des BBSC die weit entlegene Halle des TSV Spandau, Banner werden aufgehangen und es wird angefangen gute Stimmung in choreographischen, koordinativen Übungen mit musikalischer Begleitung zu verbreiten. Die Eröffnung rückt immer näher und die Auslosung findet statt: Der BBSC tritt in der Gruppenphase gegen die Mädels des RPB I, des MVC und des KSC an - alles Mannschaften, die in den vorangegangen Qualifikationsturnieren jeweils erster geworden sind.

Erstes Spiel gegen den RPB I. Erwartet stark schlagen die Gegnerinnen des BBSC auf und die Mädels haben große Probleme ins Spiel zu starten. Die Annahme gelingt nur selten, sodass ein Spielaufbau im Grunde nicht zu Stande kommt. Trotzdem bleiben die Mädels ihrem Motto „Keep Fighting“ treu und geben ihr Bestes.

Um jetzt die Finalrunde erreichen zu können muss der MVC und der KSC geschlagen werden. Die nächste Aufgabe MVC. Trotz Niederlage starten die Mädels hochmotiviert in dieses Spiel. Mit guter Annahme der Außenspielerinnen Sophia Seitz und Celia Noack gelingt diesmal ein deutlich imposanterer Spielaufbau. Zuspielerin Fabienne Hübner kann nun die Angreiferinnen punkte bringend einsetzen, sodass vor allem Diagonalangreiferin Angeline Linke immer wieder direkt den Ball auf den gegnerischen Boden befördert. Die Mädels des MVC ihrerseits lassen ebenfalls keine Gelegenheit aus, um den Punkt zu ergattern. Mit einigen guten Blocks können sich die Mädels endlich 3 Punkte zum 18:15 absetzen. Der Sieg scheint greifbar nah. Doch leider Aufschlagfehler des BBSC. Der MVC dreht nochmal auf, schlägt gut auf und wehrt gut ab. Ausgleich. Der BBSC muss sich nun jeden Punkt hart erkämpfen. Und wieder Aufschlagfehler. Der MVC nimmt gerne die leichten Punkte mit und zieht am BBSC vorbei. Auch der zweite Satz gegen den MVC ist durch ein starkes Spiel der BBSC`lerinnen aber auch durch viele Aufschlagfehler geprägt. Auch eine kurzzeitige 4-Punkteführung reicht in diesem Satz bei 7 direkten Aufschlagfehlern nicht aus, um die guten MVC`lerinnen zu besiegen. 0:2. Der Traum vom Halbfinale geplatzt. Im letzten Spiel gegen den KSC, haben die Gegnerinnen keine große Aufgabe mehr. Der BBSC agiert sehr verfahren. Nur vereinzelt blitzt das gute Spiel aus dem vorangegangenen Spiel auf. Die Mannschaft wird niedergeschlagen und wird so auch vom KSC mit einem deutlichen 0:2 vom Platz geschickt.

 

Nächster Tag neues Glück. Der 5. Platz soll schließlich noch geholt werden. Als erstes wird gegen den Gruppendritten, den Füchsen, gespielt. Auch am Sonntag scheint die Leichtigkeit der vergangenen Wochen im Spiel des BBSC abhanden zu sein. Sehr verkrampft kämpfen wir uns durch ein schwieriges drei-Satz-Spiel, welches im TieBreak der BBSC dann doch relativ deutlich für sich entscheidet. Im Spiel um Platz 5 trifft der BBSC wieder auf den KSC. Wenn auch deutlich besser als am Vortag ist auch dieses Spiel durch viele individuelle Fehler geprägt. Mina Vollmer kann hier zwar punktuelle immer wieder die Angreiferinnen gut in Szene setzen. Aber die vielen Aufschlagfehler ermöglichen dem KSC viele leichte Punkte und so auch einen relativ schnellen Sieg.

 

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels des MVC und RPB zu Medaillen bei dieser Berliner Meisterschaft. Wir werden uns für das nächste Jahr viel vornehmen und immer weiter dabeibleiben: „Keep Fighting“

Vielen Dank an alle Fans die uns mit lautem Jubel und Beifall unterstützt haben.

Es spielten: Amrei Ginglas, Angeline Linke, Celia Noack, Sophia Seitz, Leonie Lehmann, Mina Vollmer, Fabienne Hübner, Josefine Krautzig, Charlotte Siegmann, Anne Roebel, Julia Gursch und Greta Sixt

Trainer: Stefan Klosz und Lisa Frickmann

 Autor:

Andy Werban

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast.

Kontakt

BBSC e.V. 
Brigittenweg 4
12524 Berlin
Telefon: 0 30 / 67 56 14 7
eMail: info@wirgewinnen.com
Datenschutz

Besucher

Heute 28 Gestern 97 Woche 242 Monat 2729 Insgesamt 184008

Aktuell sind 34 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions